Garten©_by_Thomas_Hummels.jpg

Autorin und Lektorin

Katharina Gerwens

BÜCHER

streich.jpg

Der letzte Streich

brezn.jpg

Die letzte Brezn

std.jpg

Eine Stunde kann ich ja verschenken.

Dem Glück auf der Spur

 

Entstehende Werke

Erscheint am: 30.11.2020

 

 

Stella braucht dringend einen Tapetenwechsel, um über ihren Ex-Freund hinwegzukommen. Doch obwohl sie ihr neues Zuhause liebevoll und gemütlich einrichtet, fühlt sie sich einsam. Auch mit ihrer Nachbarin Vicky wird sie nicht so richtig warm. Einzig Kater Boris, der ein paar Häuser weiter, auf einem Kissen thronend, das Treiben auf der Straße beobachtet, zaubert Stella gelegentlich ein Lächeln auf die Lippen. Noch ahnt sie nicht, dass genau dieser Kater ihrer aller Leben auf den Kopf stellen wird und sich am Ende als Glücksbringer erweist.

Der perfekte Roman für alle Katzenfreundinnen

und -freunde!

 

BIOGRAFIE

 

Katharina Gerwens,

geboren in Epe (jetzt Gronau in Westfalen) schrieb seit ihrem 15. Lebensjahr Lieder für Udo Jürgens und andere Interpreten.

Nach ihrer Ausbildung zur Journalistin arbeitete sie unter anderem im Molden-Verlag, München sowie im Wilhelm-Heyne-Verlag, später am Deutschen Jugendinstitut, München.

 

Sie ist heute als Autorin und Lektorin tätig. Katharina Gerwens lebt und arbeitet in Niederbayern.

Ihre Bücher erscheinen unter anderem im Piper-Verlag und im Herder-Verlag.

„Diese Frau kann wirklich schreiben. Ich glaube, ich kann das beurteilen, denn ich habe einige ihrer wunderschönen Liedertexte vertont und auch gesungen.“

UDO JÜRGENS

 

PRESSE

„Gerwens erzählt aus vielerlei Perspektiven, sehr sensibel, manchmal mit Leerstellen, um nicht allzu viel zu verraten. Das ist solide Krimikost.“

„Die Geschichte ist so richtig schön schräg, verschraubt und verdreht und trotzdem wie im richtigen Leben... „

Kulturnachrichten Bayern 5,

über „Die letzte Ölung“

Süddeutsche Zeitung

„Disziplin, ein Auge für Details im Atmosphärischen und ein liebevoller Blick auf ihre oft skurrilen Charaktere zeichnen Gerwens‘ Stil aus. So entstehen Figuren wie die frisch von ihrem Mann – seines Zeichens Hauptkommissar – getrennte Thekla Wissing, die sich in ihrem neuen Leben als Putzfrau beim Bankdirektor verdingt, bis sie diesen tot auffindet. ‚Ich putze da ahnungslos vor mich hin, und da liegt der da schon wer weiß wie lange tot auf den Fliesen herum‘, klagt sie.

Christiane Nitsche in Westfälische Nachrichten,

über: „Westfälische Affären“

 
 

TERMINE

Okt.

01

Platzhalter

März

02

Platzhalter

Nov.

Platzhalter

03

April

Platzhalter

04

Kommende Veranstaltungen, Lesungen und Veröffentlichungstermine finden Sie in Kürze hier!

 

KONTAKT

Mail: katharina.gerwens@t-online.de

Tel.: 09952 / 933 933

Mobil.: 0171 / 4227869

Folgen Sie mir:

  • Black Facebook Icon
  • Schwarz Amazon Icon

Sitemap